Therapieangebote


Trigger- oder Stresspunkttherapie

Das Wort Trigger bedeutet „auslösen“. Ein Triggerpunkt ist ein pathologisch veränderter Bereich im Muskulatur-, Sehnen- und Periostbereich. Dieser Punkt kann nicht nur Irritationen im umliegenden Gewebe sondern auch in entfernteren Körperregionen verursachen.

Als typisches Anzeichen hierfür ist eine Kombination aus erhöhter Spannung im Gewebe bei gesteigertem Energiebedarf und bei gleichzeitig gedrosselter Blutversorgung.

Es gibt direkte Ursachen wie akute Überlastung, Überanstrengung und Ermüdung, Unterkühlung, direkte Traumata, wie Zerrungen oder Prellungen. Zu den indirekten Ursachen  gehören negativer emotionaler Stress, Störungen im biomechanischem System z.B. Gelenkblockaden, Erkrankung innerer Organe und andere Triggerpunkte.

Als Therapieformen bieten sich z.B. Klassische Massagetechniken (Zirkelungen), direkter Druck, Tens oder Akupunktur an.

 


zurück zu den Therapieangeboten